Don’t Cry, Work!

Dokumentarisches Musiktheater

Die Lecture Performance Don’t Cry, Work! wirft einen kritischen Blick auf den heutigen Begriff der Arbeit und seinen Wandel. Arbeit nimmt unser Leben ein – selbst wenn sie fehlt. Wortwörtlich wiedergegebene Texte aus Ratgebern, Arbeitsamtgesprächen, Firmenwebsites und Managementleitfäden werden szenisch auf die Spitze getrieben und so die Absurdität der Arbeitsgesellschaft herausgestellt. Livemusik befeuert das Game, während die Figuren um die Wette das Bühnenbild aufblasen. Wem wird bei diesem Spiel zuerst die Luft ausgehen?

Schauspiel
Maru Horning, Madlen Meyer, Peter Retzlaff, Sophie Roeder

Musik
Marius Eilbrecht (Drums, Gitarre), Sina Schmidt (Vocals),
Robin Schreiber (Keyboard)

Gesamtleitung
Sina Schmidt

Bühne/Kostüm
Barbara Lenartz

Licht
Jorgen Eyrich, Sophia Schützler

Ton
Lukas Pirl

Produktion
Kristin Fabig, Sina Schmidt, Sophia Schützler

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kristin Fabig, Sina Schmidt

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Termine
13./14.10.2017, jeweils 19:30 Uhr, Spartacus Potsdam, Friedrich-Engels-Str. 22, 14473 Potsdam
29.09.2017, 20:00 Uhr, Kulturbühne im Friedrich-Reinsch-Haus, Milanhorst 9, 14478 Potsdam
23.09.2017, 19/20 Uhr, Kunst- und Kreativhaus Rechenzentrum, Dortustr. 46, 14467 Potsdam

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mit freundlicher Unterstützung von

EWP Potsdam Spartacus PotsdamFreiland Potsdam Rechenzentrum PotsdamKuZe