© Christian Morgenstern

Das freie Theaterkollektiv FRITZAHOI! wurde im Herbst 2015 gegründet. Seither ergänzen verschiedene Künstler*innen die Crew: Schauspieler*innen, Musiker*innen, Bühnen- und Kostümbildner*innen, Lichtdesigner und andere kreative Köpfe.

Momentan ist unsere Hafen das Kunst- und Kreativhaus Rechenzentrum in Potsdam. Von hier aus wollen wir mit unserer ganz eigenen Form des immersiven dokumentarischen Musiktheaters am liebsten in die ganze Welt hinausfahren. Auf unseren Expeditionen erforschen wir vorwiegend theaterfernes, alltägliches (Text-)Material, wie Werbetexte, wissenschaftliche Arbeiten, Beiträge auf Social-Media-Plattformen, Blogs oder Ratgeberliteratur. Je absurder das in der Realität vorgefundene Ausgangsmaterial, das wir Wort-für-Wort auf die Bühne bringen, umso besser, denn es gilt: Nach Dada kommt Gaga! Unser Ansatz ist dekonstruktivistisch: Wir hinterfragen das Selbstverständliche, legen das Augenmerk auf das Beiläufige, nehmen das Lächerliche ernst und legen dabei nicht selten die (geistigen) Fundamente unserer Gesellschaft frei. 

Wir glauben, dass das 21. Jahrhundert Umbrüche in nahezu allen Bereichen mit sich bringt, die unser Selbstverständnis als Individuen, unsere Vorstellungen von Geschlechterrollen, Arbeits- und Freizeitorganisation und damit einhergehend vor allem von unserer Kommunikation vor neue Herausforderungen stellen. Unserer Ansicht nach braucht es auch neue ästhetische und organisatorische Formen im Theater, die diese Veränderungen adäquat aufgreifen können. Deshalb legen wir Wert auf das gleichberechtigte Nebeneinander unserer Crewmitglieder und der impulsgebenden Bereiche Schauspiel, Musik, Bühne, Kostüm und Text.

AHOI!